Veranstaltungen

9. Dezember 2021 , 19:00 Uhr
Vortrag

Wer waren die Tübinger Nationalsozialisten? Bildung & Universität

Programm:

Wer waren die Tübinger Nationalsozialist:innen? Dieser Frage gehen im Online-Forschungsprojekt www.ns-akteure-in-tuebingen.de der Geschichtswerkstatt Tübingen e.V. und des Lern- und Dokumentationszentrums zum Nationalsozialismus e.V. zahlreiche Autor:innen nach. Einige von ihnen stellen in drei digitalen Veranstaltungen im Rahmen der Tübinger Veranstaltungsreihe zu 83 Jahre Reichspogromnacht verschiedene Beispiele aus den Bereichen „NSDAP“, „Polizei, Justiz, SS“ und „Bildung & Universität“ vor.

 

Im dritten und letzten Teil am Donnerstag, den 9. Dezember 2021 um 19:00 Uhr wird es um Personen gehen, die das NS-Regime als Lehrer und als Universitätsdozenten stützten. Michael Kuckenburg wird anhand ausgewählter Biografien den Nationalsozialistischen Lehrerbund vorstellen. Prof. Dr. Edgar Lersch widmet sich Rupprecht Matthaei, der von 1933 bis 1935 der einzige Hochschullehrer in der NSDAP-Fraktion des Tübinger Gemeinderats war. Dr. Richard Kühl wird schließlich Otto Fischer untersuchen, der leitender Arzt des Tübinger Tropengenesungsheims und Propagandist für neue deutsche Kolonien war.

 

Der Vortrag findet sowohl als Zoom-Meeting als auch als YouTube-Livestream statt.

 

An der Teilnahme am Zoom-Meeting Interessierte melden sich bitte bis 9. Dezember 2021 um 12:00 Uhr per Email bei vonbremen@gedenkstaettenverbund-gna.org an und erhalten am Tag des Vortrags den Zugangslink.

 

Das Zoom-Meeting wird auch als Livestream auf dem YouTube-Kanal des Gedenkstättenverbunds Gäu-Neckar-Alb e.V. unter https://youtu.be/DNXmKJ9msww öffentlich gezeigt werden. Der YouTube-Livestream kann ohne Anmeldung angeschaut werden.

Ort:

online

Veranstalter:

Geschichtswerkstatt Tübingen e.V.