Veranstaltungen

12. Oktober 2016 , 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Tagung / Seminar / Workshop Exkursion

Wie Propaganda funktioniert und Bilder lügen – Zwangsarbeiter/innen in Bonn

Programm:

Wir sehen sie in Arbeitskleidung als Kolleginnen zusammmenstehen – ein normales Arbeitsleben, oder stimmt das etwa nicht? Wie kann es sein, dass Jugendliche aus anderen Ländern Europas ins Deutsche Reich kamen, um dort zu arbeiten? Menschen aus Polen und der Sowjetunion galten als sogenannte Ostarbeiter und wurden nach der NS-Rassenlehre als minderwertiger denn Volksdeutsche angesehen. Wie vereinbart sich das mit den Fotos einer heilen Arbeitswelt? Was, wenn man diesen Fotos Belege über das Leben in einer Stadt wie Bonn und über die Arbeitsbedingungen dort gegenübergestellt? Ein Workshop der Gedenkstätte für die Bonner Opfer des Nationalsozialismus für Schülerinnen und Schüler ab der 8.Klasse.

Teilnahmebeitrag: 10,– €, ermäßigt 5,– €

Teilnahme ab 14 Jahre

Anmeldeschluss: 30. September 2016 bei der Gedenkstätteeranstalter: Gedenkstätte Bonn in Kooperation mit demAmt für Kinder, Jugend und Familie im Herbstferienprogramm der Stadt Bonn

Ort:

Veranstalter:

Gedenkstätte Bonn in Kooperation mit dem Amt für Kinder, Jugend und Familie im Herbstferienprogramm der Stadt Bonn