Veranstaltungen

27. Januar 2019
1 permanent Einzelveranstaltung

Woche gegen Antisemitismus und Rassismus

Programm:

Tag des Gedenkens an die Opfer
des Nationalsozialismus

Sonntag, 27. Januar 2019, 15 Uhr

Stilles Gedenken an den Gräbern
der verstorbenen KZ-Häftlinge
anschließend Vortrag von Henning Röhl:
„Antisemitismus – schon wieder?“

Aussprache und Diskussion

Am 13. Dezember 2018 berichtete die SHZ, dass
es drei Tage zuvor in der KZ-Gedenk- und
Begegnungsstätte zu einem Zwischenfall kam,
den der jüdische Gesprächspartner eines
interreligiösen Dialoges zum Tag der
Menschenrechte als „antisemitisch“ erlebt
hatte. Im Vortrag von Henning Röhl soll es um
die Wurzeln des Judenhasses und einer 1.000-
jährigen Diskriminierung im christlichen
Abendland gehen - eine lange Geschichte der
Unmenschlichkeit, die in Auschwitz gipfelte,
aber nicht endete. In einer am 10. Dezember
veröffentlichten Studie der Europäischen
Agentur für Menschenrechte gaben von 1.000 in
Deutschland befragten Juden mehr als die
Hälfte an, in den vergangenen 5 Jahren
antisemitische Übergriffe erlebt zu haben. Der
Referent ist Journalist, war unter anderem
Programmdirektor des am 31.05.1991
gegründeten MDR und gründete später den
Fernsehsender Bibel-TV.

Flyer

Ort:

KZ-Gedenkstätte Ladelund

Veranstalter:

KZ-Gedenkstätte Ladelund