Veranstaltungen

16. November 2016 , 19:00 Uhr
Film Gespräch

„Zigeunerstück – Sinti- und Roma-Kinder proben den Auf...tritt.“ Ein Dokumentarfilm über ImpRoma

Programm:

„Holt die Wäsche rein, die Zigeuner kommen!“ Dieser vielfach – häufig auch unüberlegt – geäußerte und despektierliche Satz wurde zum Arbeitstitel für ein Theaterprojekt, das der Münchner Sinto Alexander Adler initiierte. Am Anfang stand der Plan, Sinti- und Roma-Kindern eine Bühne in der Mitte der Gesellschaft zu geben. Dass diese Bühne schließlich in den Münchner Kammerspielen gefunden wurde, hätte aber niemand zu träumen gewagt.

Der Dokumentarfilm des Filmemachers Claus Strigel erzählt von der achtmonatigen Abenteuerreise, deren Ausgang bis zum Tag der Premiere völlig offen war. So kam z.B. nach einem gemeinsamen Besuch der KZ-Gedenkstätte Dachau ein unerwarteter Prozess in Gang: „Aber wir sind doch keine Asozialen!?“, stellte die 9-jährige Sintiza Lorena fest. Dass das Mahnmal nicht der Morde an Sinti und Roma gedenkt, hat die Kinder nachhaltig verletzt und der weiteren Improarbeit eine völlig neue Tiefe gegeben. Plötzlich war ein Bewusstsein für die eigene Identität und ein neues Selbstbewusstsein erwacht.

Im Anschluss an die Filmvorführung stehen Claus Strigel (Produzent, Denk-MalFilm) sowie Kinder und Jugendliche, die bei dem Projekt mitgewirkt haben, für Fragen zur Verfügung. Moderation: Alexander Adler (Projektleiter)

Die Veranstaltung findet im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung des NS-Dokumentationszentrums München „Die Verfolgung der Sinti und Roma in München und Bayern 1933-1945" statt.

Ort:

Veranstalter: