Veranstaltungen

18. Februar 2014 , 19:00 Uhr
Vortrag

Zwangsarbeit am Obersalzberg - die Zeitzeugenperspektive

Programm:

 Begleitveranstaltung zur Winterausstellung "Im Totaleinsatz"


Unter den Millionen von Menschen, die das NS-Regime zur Zwangsarbeit verpflichtete, waren bis zu 450.000 tschechische Männer und Frauen. Auch am Obersalzberg und im ganzen Berchtesgadener Land wurden über tausend tschechische Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter eingesetzt. Die überwiegende Mehrheit arbeitete auf der Großbaustelle Obersalzberg, wo sie in erster Linie schwere und gefährliche Arbeiten ausführen musste. Weitere Einsatzorte waren Privathaushalte und kleinere Gewerbetriebe. Dort arbeiteten Frauen vorwiegend als Küchenkräfte und Putzfrauen.


Anhand von außergewöhnlichen Dokumenten und Fotos  stellt Šárka Jarská von Živá paměť, der Anlaufstelle für Opfer des Nationalsozialismus in der Tschechischen Republik,  konkrete Lebensgeschichten und persönliche Zeugnisse vor.



Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 18. Februar um 19 Uhr in der Dokumentation Obersalzberg, Salzbergstraße 41, 83471 Berchtesgaden, statt.
Wir möchten Sie dazu herzlich einladen und bitten um Anmeldung per E-Mail an organisation@obersalzberg.de, per Fax an (08652) 94 79 69 oder telefonisch unter (08652) 94 79 60.

Ort:

Dokumentation Obersalzberg, Salzbergstraße 41, 83471 Berchtesgaden

Veranstalter:

Dokumentation Obersalzberg