Aktuelles

27. April 2015

Gedenken an KZ-Befreiung

Das KZ Flossenbürg bei Neustadt an der Waldnaab war am 23. April 1945 von der US-Armee befreit worden. Zwischen 1938 und 1945 waren dort sowie in den rund 90 Außenlagern etwa 100 000 Frauen und Männer aus mehr als 30 Ländern inhaftiert. Sie mussten in den nahegelegenen Granit-Steinbrüchen Schwerarbeit verrichten. Mindestens 30 000 Häftlinge überlebten den Nazi-Terror nicht. 

Süddeutsche Zeitung
27. April 2015

70 Jahre Befreiung KZ Flossenbürg

Es ist ein beklemmendes Gedenken. Bei einer Feierstunde – zum 70. Jahrestag – wird an die Befreiung des Konzentrationslagers Flossenbürg gedacht. Hier und in den Außenlagern von Flossenbürg sind mindestens 30 000 Häftlinge ums Leben gekommen. 

Radio Ramasuri
27. April 2015

Mysteriöse Sprengung in Berlins Untergrund

Vor 70 Jahren wurde der Berliner S-Bahn-Tunnel unter dem Landwehrkanal nahe des Gleisdreiecks gesprengt. Wer das veranlasste und wie viele Menschen starben, ist bis heute ungeklärt. Die damaligen Kriegswirren geben viel Raum für Vermutungen. 

Berliner Zeitung
27. April 2015

Hitler war bereit, Deutschland zu zerstören

Der britische Historiker Ian Kershaw über die letzten Tage des „Dritten Reichs“ und warum die Deutschen, allen voran die einfachen Soldaten, dem Hitler-Regime so lange die Treue hielten. Der Durchhaltewillen lässt ihn noch immer den Kopf schütteln. 

Berliner Zeitung
27. April 2015

"Wald der Erinnerung" für Judenretter

10.000 Bäume sollen in Warschau zukünftig an polnische Judenretter erinnern. Eine Architektin und ein Künstler aus Wien gewannen mit diesem Entwurf den Architekturwettbewerb für ein Mahnmal im ehemaligen Ghetto.  

Deutsche Welle
27. April 2015

Gauck spricht in Bergen-Belsen von "unermesslicher Schuld"

Bei der Gedenkfeier zur Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen vor 70 Jahren hat Bundespräsident Joachim Gauck zum Kampf gegen Menschenrechtsverletzungen weltweit aufgerufen. 

RP Online
27. April 2015

"70 Jahre später hören wir die gleichen antisemitischen Lügen"

70 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen hat Bundespräsident Joachim Gauck zu mehr Zivilcourage aufgerufen. Zu viele hätten weggesehen, als mitten in Deutschland unmenschliche Verbrechen verübt wurden. Andere Redner warnten vor neuem Antisemitismus.  

deutschlandfunk.de
27. April 2015

Erinnerung an die Befreiung des KZ Bergen-Belsen

Etwa 70 ehemalige Häftlinge des Konzentrationslagers Bergen-Belsen werden am Sonntag bei einer Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag der Befreiung erwartet. Sie kehren an den Ort zurück, an dem sie unfassbares Leid erlitten. Als die britische Armee am 15. April 1945 das Lager bei Celle in der Lüneburger Heide erreichte, fand sie rund 10.000 Leichen auf dem Gelände. 

Salzburger Nachrichten
27. April 2015

Oskar Gröning - seine wichtigsten Aussagen im Überblick

So hat in Deutschland seit Jahrzehnten niemand mehr öffentlich über Auschwitz gesprochen. Vor dem Landgericht Lüneburg sagte in der vergangenen Woche der frühere „Buchhalter von Auschwitz“, Oskar Gröning aus.  

Der Tagesspiegel
27. April 2015

Polens Ex-Außenminister Wladyslaw Bartoszewski ist tot

Für viele Polen war er eine moralische Instanz, der Beweis dafür, dass „es sich lohnt, anständig zu sein“: Im Alter von 93 Jahren ist nun der ehemalige polnische Außenminister Wladyslaw Bartoszewski gestorben. Er galt als Wegbereiter der deutsch-polnischen Aussöhnung.  

Der Tagesspiegel
27. April 2015

So erinnern sich Berliner an die letzten Kriegstage

Die Schrecken des Zweiten Weltkriegs haben Spuren im Gedächtnis der Berliner hinterlassen. Viele Leser der Berliner Zeitung erinnern sich an die letzten Kriegstage und haben uns ihre Erlebnisse geschrieben. 

Berliner Zeitung
24. April 2015

1945 - ein europäisches Kriegsende

Zerstörte Städte, Kriegswaisen, Heimatlose - und viele Kriegsverbrecher. Eine Ausstellung im Deutschen Historischen Museum in Berlin blickt auf zwölf Länder Europas nach dem Zweiten Weltkrieg.  

DW
24. April 2015

Von der SS erschossen

Am Ende des Dachauer Aufstands lagen sieben Männer tot vor dem Rathaus. 40 weitere wurden verhaftet. Am Abend des 28. April kam ein Polizist- und schickte die Überlebenden nach Hause.  

Süddeutsche
24. April 2015

Stolz und Trauer

Junge Juden besuchten das ehemalige KZ Auschwitz 

Jüdische Allgemeine
24. April 2015

Gedenken an Befreiung des Kriegsgefangenenlagers Zeithain

70 Jahre nach Kriegsende ist im nordsächsischen Zeithain der Befreiung des Kriegsgefangenenlagers gedacht worden.
[mehr] 

Focus
z.Zt. keine Einträge

Bundesweites Gedenkstättenseminar, Dachau, 18.-20. Juni 2015

Anmeldung

Programm

Arbeitsgruppen

Veranstaltungen

Stellenangebote

Forschung und Projekte

Offenes Forum