Aktuelles

4. August 2015

Künstler bannten das Grauen

Ergreifende Ausstellung im neu eröffneten NS-Dokumentationszentrum München 

Südkurier
4. August 2015

Ausstellung in Esterwegen zur Willkür-Justiz der Nazis

„Abgeurteilt. Gefangene in der Strafanstalt Lingen und den Emslandlagern 1935–1945.“ Unter diesem Titel ist am Sonntag in der Gedenkstätte Esterwegen eine Ausstellung eröffnet worden, die an die Opfer politischer Justiz während der NS-Zeit erinnern soll.  

Neue Osnabrücker Zeitung
4. August 2015

Das Schicksal einer jüdischen Familie

Mit seinen Stolpersteinen erinnert der Künstler Gunter Demnig an NS-Opfer. Jetzt auch in Bischofswerda.  

Sächsische Zeitung
4. August 2015

Ehemalige Gewerkschaftsschule soll auf die Unesco-Welterbeliste

2019 wird in Deutschland das hundertjährige Gründungsjubiläum des Bauhauses begangen. Brandenburg will bis dahin sein weitgehend unbekanntes Erbe der Moderne ins Gedächtnis bringen und eines davon in des Rang des Weltkulturerbes befördern. 

Märkische Onlinezeitung
4. August 2015

Holocaust-Überlebender Jerzy Kanal mit 94 Jahren gestorben

Er hat den Holocaust als einziger seiner Familie überlebt, nach dem Krieg zog er nach Berlin und half hier, die jüdische Gemeinde wieder aufzubauen. Nun ist er gestorben.  

Tagesspiegel
4. August 2015

Der Bürokrat, der die Juden zu Ariern erklärte 0 0

NS-Rassereferent Hans Calmeyer ist für seinen Biografen ein stiller Held 

Berliner Morgenpost
4. August 2015

Das Schweigen der Väter

In seinem jüngsten Roman rekonstruiert Ralf Rothmann den Kriegsdienst seines Vaters, der in den letzten Monaten des Zweiten Weltkriegs als 17-Jähriger zur SS zwangsrekrutiert worden war.  

Neue Zürcher Zeitung
4. August 2015

Die Schande von Dolgenbrodt

Die Nazis haben ihn vertrieben, die Sowjets seine Familie enteignet. Und die Justiz brauchte ein Vierteljahrhundert, um aus Unrecht Recht zu machen. Eberhard Specht war da 99 Jahre alt – und lächelte, als er starb.  

Tagesspiegel
4. August 2015

Schwere Strafen für Homosexuelle

Die Schicksale von Schwulen und Lesben, der Ehrbegriff im Alltag und die Evangelische Kirche im Nationalsozialismus sind Themen des Buches, das jetzt die Haller Geschichtswerkstatt vorgelegt hat. 

Haller Tageblatt
4. August 2015

Die FU gräbt nah am Fundort der Knochen

Die Freie Universität Berlin gräbt wieder nahe des Fundorts der menschlichen Knochen. Ohne archäologische Begleitung: Für die FU gibt es keinen Zusammenhang mit den Skelettresten. Ein Gedenkstein lässt auf sich warten.  

Tagesspiegel
4. August 2015

NS-Geschichte: die Sondereinheit Dirlewanger

Sie war selbst unter den Nazis verrufen und gilt als einer der berüchtigtsten Einheiten der SS. Bei der Niederschlagung des Warschauer Aufstands im Sommer 1944 war die Sturmbrigade Dirlewanger verantwortlich für den Tod Zehntausender. 

Web.de
3. August 2015

Bis das Leben keinen Sinn mehr machte

Eine Ausstellung über die Uni Tübingen im Nationalsozialismus zeigt Bilder des Stuttgarter Emigranten Cäsar Hirsch, die so noch nie zu sehen waren. 

Südwest Presse
3. August 2015

Ein Konzentrationslager mitten in der Stadt

Die Künstlerin Stefanie Grohs erinnert mit ihrer Aktion "Mitten unter uns" an die Menschen, die im Arbeitslager "Katzbach" gefangengehalten wurden. 1600 Stoffbahnen wurden dafür in der Stadt verteilt. 

Die Welt
3. August 2015

Der Warschauer Aufstand als Blockbuster

Der Film "Warschau 44" schildert den Aufstand im August 1944 aus der Perspektive junger Polen. Er ist die Antwort auf den ZDF-Dreiteiler "Unsere Mütter, unsere Väter"  

Tagesspiegel
3. August 2015

Mahnendes Gedenken hat in Olbernhau einen Platz gefunden

Eine Stolperschwelle sowie mehrere Stolpersteine erinnern seit dem Wochenende an ein dunkles Kapitel Stadtgeschichte. Während der Nazi-Zeit waren Behinderte und Juden deportiert worden.  

Freie Presse
Treffer 1 bis 15 von 21
z.Zt. keine Einträge

Veranstaltungen

Stellenangebote

Forschung und Projekte

Offenes Forum