Aktuelles

29. Juli 2015

Der braune Schatten der Vergangenheit

Wie keine andere Stadt ist München mit dem Aufstieg des Nationalsozialismus verbunden. Das neue NS-Dokumentationszentrum beleuchtet diese Schattenseite der bayerischen Landeshauptstadt – und zeichnet Linien bis in die Gegenwart. 

vorwärts
29. Juli 2015

Hunger und Entbehrungen prägten sich tief ein

Unter dem Titel "Kriegsende, und dann . . . ? Der Kreis Ahrweiler 1944 bis 1946" präsentiert die Kreisverwaltung eine Ausstellung mit umfangreichem Material zur Geschichte an Rhein, Ahr und in der Eifel vor rund 70 Jahren. 

General-Anzeiger Bonn
29. Juli 2015

Selbst die Spezialisten sind infiziert

Die viel beachtete Konservierung des Konzentrationslagers Kaufering VII steht kurz vor dem Abschluss. 

Augsburger Allgemeine
29. Juli 2015

»Ein großes Geschenk«

Bundesjustizminister Heiko Maas begrüßt bei zentraler Gedenkveranstaltung auf dem Maifeld jüdische Sportler aus aller Welt  

Jüdische Allgemeine
29. Juli 2015

„Ich war kein freier Mensch mehr“

Der Zeitzeuge Witold Scibak hat in der KZ-Gedenkstätte Dachau von seiner Zeit als jugendlicher Gefangener in Konzentrationslagern erzählt. 

Merkur
29. Juli 2015

Der Kampf für eine Würdigung

Hazel Shore erinnert bei der Makkabiade an ihre Mutter Martha Jacob, die als erfolgreiche Leichtathletin vor den Nazis flüchten musste.  

Tagesspiegel
29. Juli 2015

Gedenkaktion wird fortgesetzt

Die Künstlerin Stefanie Grohs hat mit 1200 Stoffbinden an Bäumen der Häftlinge im Frankfurter KZ gedacht. Im August und September sollen weitere 400 angebracht werden. Mitmachen ist erwünscht. 

Journal Frankfurt
29. Juli 2015

Respekt vor den Holocaust-Opfern

In fast allen Städten liegen sie – die Stolpersteine. Kleine messingfarbene Pflastersteine mit Namen von jüdischen Bürgern, die aus ihren Häusern verschleppt und im KZ umgebracht wurden. In München wurden die Stolpersteine auf städtischem Grund aber 2004 untersagt. Jetzt muss der Stadtrat erneut entscheiden - die Tendenz ist klar. 

Deutschlandfunk
29. Juli 2015

Kein Ort für Mythen

Der Sammelband „Mythos Wewelsburg“ informiert über „Fakten und Legenden“ zur Wewelsburg seitder Zeit des Nationalsozialismus 

literaturkritik
29. Juli 2015

Wie Eva Braun wirklich mit Hitler lebte

Vater-Tochter-Verhältnis oder intime Liebschaft? Eine angebliche Quelle wirft ein neues Licht auf die Beziehung von Hitler und Eva Braun – doch die Historikerin Heike B. Görtemaker ist skeptisch. 

Die Welt
28. Juli 2015

Gedenkstätte Sachsenhausen wegen Besucherandrangs länger offen

Wegen des Besucherandrangs erweitert die Gedenkstätte Sachsenhausen ihre Öffnungszeiten. 

Focus
28. Juli 2015

Wer zu schwach war, wurde erschossen

Auch im Kreis Göppingen hat es beim Zusammenbruch des Naziregimes Todesmärsche mit Gefangenen gegeben. Einige Schlaglichter auf dieses letzte organisierte Massenverbrechen des nationalsozialistischen Deutschlands wirft eine Ausstellung in Ebersbach.  

Stuttgarter Zeitung
28. Juli 2015

Die meisten Verbrechen blieben ungesühnt

Aus heutiger Perspektive klingt es erschreckend. Nur fünf Prozent der SS-Direkttäter des KZ Sachsenhausen wurden nach dem Krieg für ihre Verbrechen verurteilt. Die allermeisten Verbrechen blieben ungesühnt. Über die Ursachen sprachen unlängst Historikerinnen, die sich als ausgewiesene Experten mit der Aufarbeitung der NS-Verbrechen beschäftigen, sowie Brandenburgs Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg mit Stiftungsdirektor Günter Morsch. 

Märkische Onlinezeitung
28. Juli 2015

Würdigung eines Widerständlers

Die Rede von Margarete Wietelmann zum Widerstand des 20. Juli, insbesondere zu Günther Smend, beeindruckte Jochen Hartmann. Die Bürgermeisterin zitierte unter anderem eindrucksvoll aus dem letzten Brief des 31-Jährigen Mitverschwörers. 

WAZ
28. Juli 2015

Als Kind im Konzentrationslager

Eva Franz überlebt als kleines Mädchen Auschwitz, Ravensbrück und Bergen-Belsen. Die Zeitzeugin erzählt den Neuntklässlern der Siegmund-Loewe-Schule von ihrem Schicksal. 

Neue Presse Coburg
Treffer 1 bis 15 von 31
z.Zt. keine Einträge

Veranstaltungen

Stellenangebote

Forschung und Projekte

Offenes Forum