Aktuelles

22. Juli 2014

Zwölf Jahre Leben im "Judenhaus" Ahlem

"Wir Kinder sind noch hinterhergelaufen. Wir haben gewunken. So als wenn da jemand mit dem Zug oder Auto wegfährt und man sagt 'Tschüss, bis nachher' - mein Vater wird etwas ganz anderes gedacht haben." Am 5. Februar 1945 sieht die elfjährige Ruth Kleeberg ihren Vater Erich zum letzten Mal. Er sitzt auf einem Lastwagen und schaut zurück, als der Lkw durch das Tor des Deportationslagers in Hannover-Ahlem fährt - Richtung Konzentrationslager Neuengamme bei Hamburg. 

NDR
22. Juli 2014

Attentäter in Sachsenhausen festgesetzt

Oranienburg (MZV) Der 20. Juli 1944 ging als der Tag in die Geschichte ein, an dem Hitler getötet werden sollte und ein Umsturzversuch scheiterte. Viele der Beteiligten wurden verhaftet und ins Konzentrationslager Sachsenhausen verschleppt. Gepflegt wurden sie dort jedoch nur für Vernehmungen und geplante Prozesse. 

Märkische Onlinezeitung
22. Juli 2014

Die Verweigerer

Wer gehörte zum Widerstand gegen Hitler und das nationalsozialistische Regime? 70 Jahre nach dem Attentat vom 20. Juli ist der Streit im Grundsatz entschieden, schreibt der Historiker Wolfgang Benz. 

Der Tagesspiegel
22. Juli 2014

Vor 60 Jahren - Theodor Heuss rehabilitiert den Widerstand

Für Mitte Juli 1954 war die zweite Wahl eines Bundespräsidenten angesetzt, im Vorfeld bestanden keine Zweifel, dass Theodor Heuss quasi ohne Gegenkandidaten im Amt bestätigt werden würde. Da vom Bundestag Berlin als Wahlort festgesetzt worden war, wollte Heuss seine Popularität zu einem eindeutigen Zeichen nutzen. Denn fast zeitgleich jährte sich zum 10. Mal das Attentat vom 20. Juli 1944 auf Hitler. Die Stiftung für die Freiheit erinnert im Rahmen der "Liberalen Stichtage" an die Ansprache. 

portal liberal
22. Juli 2014

Monument der Schande

Die Orbán-Regierung ließ ein Denkmal errichten, das Ungarn als unschuldiges Opfer des angreifenden deutschen Reichsadlers dargestellt. 

Der Standard
22. Juli 2014

Orban: Besatzungsdenkmal in Budapest wird nicht eingeweiht

Eisenzäune und ein hohes Polizeiaufgebot sichern das umstrittene Denkmal. Die Regierung Orban wird kritisiert, den ungarischen Opfermythos zu betonen. 

Die Presse
22. Juli 2014

Tschechien: Früherer KZ-Häftling Oldrich Stransky gestorben

Prag (APA) - Der frühere Vorsitzende der tschechischen Vereinigung der befreiten politischen Häftlinge und einstiges hochrangiges Mitglied des Tschechischen Verbandes der Freiheitskämpfer (CSBS), Oldrich Stransky, ist am Freitag im Alter von 93 Jahren gestorben, berichteten tschechische Medien am Montag. 

Tiroler Tageszeitung
22. Juli 2014

Was der Gefreite Adolf Hitler auf dem Lechfeld trieb

1919 wurde Adolf Hitler als Propagandist auf dem Lechfeld eingesetzt. Dort erprobte er seine öffentliche Wirkung. Mit Hitlers Aufstieg hatte auch ein Mindelheimer zu tun.  

Augsburger Allgemeine
22. Juli 2014

Heideggers umstrittenes NS-Verhältnis

1966 wurde der Philosoph Martin Heidegger von dem "Spiegel"-Journalisten Rudolf Augstein interviewt. Darin äußerte sich der öffentlichkeitsscheue Heidegger erstmals zu seinem Verhältnis zum Nationalsozialismus. Der Medienwissenschaftler Lutz Hachmeister beschäftigt sich in seinem aktuellen Buch mit der Frage, wie es dazu kam. 

Deutschlandfunk
22. Juli 2014

Ehemaliger KZ-Wachmann in Klinik eingeliefert

Der ehemalige KZ-Wachmann Johann Breyer ist in Philadelphia eine Klinik eingeliefert worden, sein Gesundheitszustand sei kritisch. Das berichtet die BILD Zeitung. 

Radio Ramasuri
22. Juli 2014

Zentralrat beklagt Judenhass bei Demonstrationen

Der Zentralrat der Juden in Deutschland zeigt sich entsetzt über den offenen Antisemitismus bei den Demonstrationen gegen den israelischen Militäreinsatz. Bei einer Kundgebung in Göttingen blieb es nicht bei Parolen. 

Frankfurter Allgemeine Zeitung
22. Juli 2014

Frankreichs Regierung spricht von neuer Art des Antisemitismus

18 Festnahmen in Paris: Die Polizei ist gegen Randalierer vorgegangen, die in zwei Vororten Synagogen angegriffen und Autos in Brand gesteckt hatten. 

Zeit Online
21. Juli 2014

Gedenkakt mit Überlebenden im ehemaligen KZ

Etwa 40 ehemalige Häftlinge des Konzentrationslagers Flossenbürg (Lkr. Neustadt an der Waldnaab) sind zu ihrem Jahrestreffen zusammen gekommen. Am Sonntag war ein Gedenkakt. Auch Zeitzeugengespräche standen auf dem Programm. 

Bayerischer Rundfunk
21. Juli 2014

Deutscher Reichsadler greift an

In Budapest soll ein Denkmal an die deutsche Besetzung 1944 erinnern. Doch schon im Vorfeld sorgt es weltweit für heftige Kritik. Ungarn leugne seine Mitschuld am Holocaust, heißt es. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion werden nun jedoch Tatsachen geschaffen. 

n-tv
21. Juli 2014

Deutschland gedenkt des Widerstands gegen Hitler

Vor 70 Jahren, am 20. Juli 1944, scheiterte das Attentat auf Adolf Hitler. In Berlin gedachten Politiker und Bürger des Widerstands gegen die NS-Terrorherrschaft mit Kranzniederlegungen und einem Rekrutengelöbnis. 

Deutsche Welle
Treffer 1 bis 15 von 24
z.Zt. keine Einträge

Veranstaltungen

Publikationen

Stellenangebote

Forschung und Projekte

Offenes Forum