Aktuelles

24. April 2014

Gedenkstele erinnert an Hilfe für KZ-Häftlingsfrauen bei Drewin

An eine ungewöhnliche Hilfsaktion für Häftlingsfrauen aus dem NS-Konzentrationslager Ravensbrück wird künftig bei Drewin (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) erinnert. Neustrelitzer und der Freundeskreis der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück bei Fürstenberg (Brandenburg) haben eine Gedenkstele setzen lassen, die an diesem Freitag feierlich enthüllt wird, wie eine Sprecherin der Stadt Neustrelitz am Mittwoch sagte.  

SVZ
24. April 2014

Er war der Augenzeuge des Schreckens

Der polnische Diplomat und Jurist Jan Karski war der Erste, der den Westmächten von den Plänen der Nazis zur Judenvernichtung berichtete. Am 24. April 2014 wäre er hundert Jahre alt geworden.  

Die Welt
24. April 2014

Er starb für das fünfte Gebot

Oberhausen. „Du sollst nicht töten“ – daran glaubte der Bibelforscher Wilhelm Hetkamp. Mit ihm wurden drei weitere Angehörige der Familie von der NS-Justiz in Berlin-Plötzensee hingerichtet. Auch Drucker und Verteiler des „Wachtturm“ mussten für ihren Glauben mit dem Leben bezahlen. 

WAZ
24. April 2014

Opa finden verboten

Über ihren Großvater und seine Rolle im Zweiten Weltkrieg wurde zu Hause nicht gesprochen. Doch Silvia Amella Mai ließ der weiße Fleck in ihrer Familiengeschichte keine Ruhe. Sie wollte den Mann kennenlernen, der KZ-Häftlinge für sich arbeiten ließ. 

Spiegel Online
24. April 2014

Italien: Seligsprechung eines Nazi-Märtyrers

Ein italienischer Märtyrer des Nationalsozialismus wird am kommenden Samstag in Alba, Piemont, selig gesprochen. Pater Giuseppe Girotti starb am 1. April 1945 im Konzentrationslager Dachau. 

Radio Vatikan
24. April 2014

Verfahren gegen „Buchhalter von Auschwitz“?

Hannover. Zumindest einer von drei betagten Niedersachsen, die der Beihilfe zum Mord in NS-Konzentrationslagern verdächtigt werden, muss nach Darstellung des Justizministeriums in Hannover wohl noch mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. 

Neue Osnabrücker Zeitung
24. April 2014

Machtlos gegen Neonazis

Das Schweriner Innenministerium wollte Rechtsextremen die Karriere bei der Feuerwehr verwehren. Aber die „Initiative Wehrhafte Demokratie“ greift nicht. 

taz
24. April 2014

Geburtstagsfeier jenseits der Grenze

Rund 200 Neonazis haben in Frankreich nahe der deutschen Grenzen Hitlers Geburtstag gefeiert. Die französische Polizei war gewarnt, griff aber nicht ein. 

taz
24. April 2014

Das große Geheimnis um die NPD-Demo

Die Provokation einer Nazidemo durch Kreuzberg wäre für viele aktionsorientierte Antifaschisten Grund genug, „mal wieder die Sturmhaube rauszukramen“, erklärt eine Antifa-Gruppierung. 

Berliner Zeitung
24. April 2014

Riegers erfolglose Erben

Seit Jürgen Riegers Tod verliert die Hamburger NPD an Einfluss, vor den Wahlen ist die Partei zerstritten. Nachfolger Thomas Wulff ist selbst der Bundespartei zu extrem. 

Zeit Online
23. April 2014

Gedenken an die Opfer des Nazi-Terrors

Nur wenige der 400 Gefangenen im KZ-Außenlager „Colosseum“ überlebten den Todesmarsch. Am Mittwoch erinnert ein Erinnerungsmarsch an ihre Qualen. 

Mittelbayerische Zeitung
23. April 2014

Weißer Kubus gegen die braune Zeit

In einem Jahr wird das neue NS-Dokumentationszentrum in München öffnen – es zeigt, wie wichtig die "Hauptstadt der Bewegung" für den Nationalsozialismus war. 

Badische Zeitung
23. April 2014

"Wo sind die Schienen?"

Joshua Kaufman aus Los Angeles hat Auschwitz überlebt und die unmenschliche Schufterei im KZ-Außenlager Mühldorf. Mit 86 Jahren kehrt er zurück - und fragt sich, warum so wenig Raum fürs Gedenken bleibt. 

Süddeutsche Zeitung
23. April 2014

Kein Gedenken an Nazi-Verbrechen

Die Hochspringerin Gretel Bergmann wurde von den Nazis um ihre Olympiateilnahme in Berlin 1936 und damit womöglich um Gold betrogen. Doch die Aufarbeitung und das Andenken an diese Affäre fällt in Stuttgart schwer. 

Schwarzwälder Bote
23. April 2014

Theresia Bauer lässt Rolle der Landesbehörden in der NS-Zeit prüfen

Wissenschaftsministerin Bauer hat eine Historikerkommission eingesetzt, die die Rolle der Landesbehörden während der Nazizeit aufdecken soll. Geleitet wird sie von dem Heidelberger Historiker Edgar Wolfrum und seinem Stuttgarter Kollegen Wolfram Pyta. 

Rhein-Neckar-Zeitung
Treffer 1 bis 15 von 28
z.Zt. keine Einträge

Veranstaltungen

Publikationen

Stellenangebote

Forschung und Projekte

Offenes Forum