Aktuelles

1. September 2015

Kunst und Holocaust: Thema im Felix-Nussbaum-Haus

Wie verhält sich Kunst zur Erinnerung an den Holocaust im Osnabrücker Felix-Nussbaum-Haus? Die Kuratorinnen Inge Jaehner und Eva Berger antworten.  

Neue Osnabrücker Zeitung
1. September 2015

Holocaust als grausamer Höhepunkt der Verfolgung

Ursachen und Folgen des Jahrhunderte währenden Judenhasses in Deutschland und Europa: Im Hohberger Heimatmuseum in Niederschopfheim findet zu dieser Thematik am 17. September ein Vortragsabend statt. Am 22. Oktober jährt sich zum 75. Mal die Deportation der Juden aus allen 137 badischen Gemeinden ins französische Lager nach Gurs. 

Badische Zeitung
1. September 2015

Hommage an stille Helden

Repräsentativer Bildband dokumentiert antifaschistischen Widerstand 1922–1945 in 21 Ländern Europas 

Junge Welt
1. September 2015

23 Stolpersteine zum Gedenken

Während andere Städte noch über die Einführung diskutieren, ist die Verlegung von Stolpersteinen zum Gedenken der Opfer des Nationalsozialismus' in Konstanz längst ein fester Bestandteil der Erinnerungskultur. Seit zehn Jahren setzt die Konstanzer Stolperstein-Initiative in Zusammenarbeit mit dem Künstler Gunter Demnig die Messing-Quader in den Asphalt. 23 weitere kommen bald dazu. 

Südkurier
1. September 2015

Calmeyers Liste: Wie ein "Rassereferent" tausende Juden vor dem KZ rettete

Der NS-"Rassereferent" Hans Calmeyer bewahrte in den Niederlanden die emigrierte Berliner Schauspielerin Camilla Spira und tausende weitere Juden vor dem KZ. Ein Buch erinnert an sein Wirken, das ambivalent bleibt: Schindler oder Schwindler?  

Der Tagesspiegel
1. September 2015

Der KZ-Friedhof am Pulverturm

Nur noch wenige Zeitzeugen können aus eigenen Erlebnissen vom Kriegsende vor 70 Jahren berichten. Zu ihnen gehört Gustl Geith. Er erinnert an die Anlage des KZ-Friedhofs auf dem Pulverturm-Gelände. 

Passauer Neue Presse
1. September 2015

"Gegen das Vergessen kämpfen"

Die KZ-Gedenkstätte gehört zur Museumslandschaft Bergedorf. Heidburg Behling berichtet, warum sie sich dort ehrenamtlich engagiert. 

Bergedorfer Zeitung
1. September 2015

Wie starb Albert Kuntz?

Starb der Kommunist Albert Kuntz in einem unter Folter durchgeführtem Verhör 1945 im Komplex KZ Mittelbau- Nordhausen an Herzversagen? Hinweise aus einer Recherche am US Holocaust Memorial Museum. 

NNZ Online
1. September 2015

Hitlers Paladin fehlte

Er fehlte im November 1945 auf der Nürnberger Anklagebank: Martin Bormann, der skrupellose Erfüllungsgehilfe Hitlers, sein Privatsekretär und allmächtige Leiter der Parteikanzlei – er war seit dem Fall Berlins am 2. Mai spurlos verschwunden. 

Die Presse
28. August 2015

Verlängerung der Ausstellung „Das Unsagbare zeigen“ und Vorankündigung „Warschauer Aufstand 1944“

Drei Monate nach der Eröffnung zählte das NS-Dokumentationszentrum München bereits 120.000 Besucherinnen und Besucher. Aufgrund des großen Interesses wird die erste Sonderausstellung um vier Wochen verlängert. Eine anschließende Ausstellung wird ab Ende Oktober zu sehen sein. 

Portal München
28. August 2015

24 Schüler des Technischen Gymnasiums erkunden die Hauptstadt Berlin

Auf den Spuren Bertolt Brechts wanderte die Gruppe durch Berlin-Mitte und erlebte den Dramatiker und Dichter in über Audiogeräte eingespielten Tondokumenten. Sehr eindrücklich war eine Informationsveranstaltung in der "Blindenwerkstatt Otto Weidt". Schule einmal anders erlebte die Gruppe in der Ausstellung "Topographie des Terrors". Neben einem Ausstellungsrundgang wurden in einem Seminar zum Thema "Volksgemeinschaft" eigene Recherchen angestellt.  

Südwest Presse
z.Zt. keine Einträge

Veranstaltungen

Forschung und Projekte

Offenes Forum