Datum/Zeit: aufsteigend absteigend Titel: aufsteigend absteigend
  pro Seite
18. April 2019

Detlef Garbe wird Ehrentitel „Professor“ verliehen

Der Senat verleiht Dr. Detlef Garbe den Ehrentitel „Professor“ und würdigt damit seine großen Verdienste um die Erinnerungskultur in Hamburg. Detlef Garbe leitet seit 1989 die KZ-Gedenkstätte Neuengamme und hat sie zu einem international anerkannten Forschungszentrum, Begegnungs- und Vermittlungsort entwickelt.

Hamburg.de
18. April 2019

»Den Menschen eine Stimme geben«

Der Fotograf Richard Wiesel und der Historiker Robert Sommer über ihr Projekt »Objects from the concentration camps«

Jüdische Allgemeine
18. April 2019

Fritz Bauer-Institut stellt Studie zu KZ Katzbach vor

Die Forschungen zu Verbrechen in den Adlerwerken soll Grundlage für künftiges Gedenken bilden.

Frankfurter Rundschau
18. April 2019

Sicherheitsdienst mit rechtsextremen Kontakten: Brandenburger KZ-Gedenkstätten kündigen Wachschutz

Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten hat einer Wachschutzfirma mit Kontakten in die rechtsextreme Szene gekündigt. Der entsprechende Auftrag werde ab Sommer neu
ausgeschrieben, sagte Stiftungssprecher Horst Seferens am Mittwoch.

rbb24
18. April 2019

Entscheidend waren "intakte Wertbegriffe": Einsam in der Volksgemeinschaft

Wolfgang Benz lässt dem Widerstand in all seinen Facetten Gerechtigkeit widerfahren.

Der Tagesspiegel
18. April 2019

Zum 75. Mal jährt sich das Attentat auf Hitler: Den entscheidenden Wurf gewagt

Thomas Karlauf schildert den Attentäter Graf Stauffenberg als Jünger und Vollender des George-Kreises.

Der Tagesspiegel
18. April 2019

Griechische Reparationsforderungen: "Es verjährt nichts"

Das griechische Parlament diskutiert heute erneut über Reparationsforderungen an Deutschland. Die Bundesregierung sieht das Thema als erledigt an, doch ein Bremer Historiker liefert neuen Zündstoff.

Tagesschau
18. April 2019

New museums focus on darker sides of history: repression, torture, slavery, racism

SANTIAGO, Chile — Affluent young professionals stream through the modern, glass-sheathed entrances of the Quinta Normal metro station or duck into the peaceful park behind them to escape busy Avenida Matucana.

Boston Globe
18. April 2019

Grausame Todesmärsche: Die unbekannten Russengräber im Fichtelgebirge

LÜTZENREUTH. Diese Stückchen Erde ist etwas Besonderes. Der Blick schweift weit ins Fichtelgebirge, von weitem grüßen der Ochsenkopf und der Schneeberg. Eine Baumgruppe sorgt für etwas Schutz. Walter Bösch (79) hat diesen Ort noch gut in Erinnerung – vermutlich wegen des herrlichen Ausblicks. Aber auch wegen einer traurigen Begebenheit: wegen der Russengräber.

Nordbayerischer Kurier

Newsarchiv


Alle
Titel
Inhalt
Publikation

Datum

Tag
Monat
Jahr

Zeitraumsuche

Monat   Jahr
-
Monat   Jahr