Aktuelles

24. Februar 2021

"Seine Erzählung hat mir die Augen geöffnet"

Die 18-jährige Soziologiestudentin Valerie Mentzel aus Altomünster und ihre Kommilitonin Lara Solbach verknüpfen in einem filmischen Streifzug Schauplätze in München mit der Geschichte des Shoah-Überlebenden Abba Naor. So wollen sie die Erinnerung wachhalten

Süddeutsche Zeitung
24. Februar 2021

KZ-Gedenkstätte Dachau: Wechsel in der Führung sorgt für Ärger

In der KZ-Gedenkstätte Dachau sorgt eine Personalie für Zoff. Es geht um einen der wichtigsten Posten in der Gedenkstätte. Der Direktor der Gedenkstättenstiftung hatte den Posten im Alleingang neu besetzt - mit seiner langjährigen Büroleiterin.

BR24
24. Februar 2021

NS-Dokumentationsstätte lädt nun zum virtuellen Rundgang ein

Förderung des Landschaftsverbandes macht es möglich: Dokumentationsstätte „Gelsenkirchen im Nationalsozialismus“ ist nun auch virtuell erlebbar.

WAZ
24. Februar 2021

Lückenbüßer

Die jüdische Gemeinde in Hamburg will ihre 1939 zerstörte Synagoge wiederaufbauen - im alten Stil. "Geschichtsrevisionistisch" finden das einige Kritiker. Sie liegen falsch.

Süddeutsche Zeitung
24. Februar 2021

Löwen und Hakenkreuz

Ein Kunsttempel nahe Hamburg ist ins Zwielicht geraten.

neues deutschland
24. Februar 2021

TU Dresden erforscht ihre Geschichte in der Nazi-Zeit

Die Technische Universität Dresden will sich im Vorfeld ihres Gründungsjubiläums im Jahr 2028 mit ihrer Rolle in der Nazi-Zeit beschäftigen.

mdr
24. Februar 2021

Widerstandskämpfer und Zeitzeuge Vittore Bocchetta gestorben

Im Alter von 102 Jahren ist der italienische Widerstandskämpfer Vittore Bocchetta gestorben. Als Gefangener überlebte er das KZ Flossenbürg und das Hersbrucker Außenlager. Nach dem Krieg setzte er sich als Künstler und Zeitzeuge für den Dialog ein.

BR24
24. Februar 2021

Polens Würde vor Gericht

Der Europäische Gerichtshof muss über eine heikle Frage entscheiden – jetzt gab der Generalanwalt sein Schlussgutachten ab.

Jüdische Allgemeine
24. Februar 2021

Corona-Rebellen und Schoa-Verharmloser

Der Dachverband der jüdischen Gemeinden hat seinen Jahresbericht zum Antisemitismus vorgelegt.

Jüdische Allgemeine
24. Februar 2021

Antisemitismus ist in Sachsen besonders öffentlich sichtbar

Laut einer aktuellen Studie kommt es im Schnitt zu drei antisemitischen Vorfällen pro Woche. Doch viele Fälle tauchen in der Polizeistatistik gar nicht auf.

ZEIT-ONLINE
24. Februar 2021

Wie verfassungsfeindlich ist die AfD?

Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) könnte demnächst vom Verfassungsschutz als rechtsextremer Verdachtsfall eingestuft werden. Klar ist: Immer wieder kommen von Funktionären der Partei verfassungsfeindliche Aussagen.

BR24
24. Februar 2021

477 neue Verdachtsfälle wegen Rechtsextremismus in der Bundeswehr

Die Wehrbeauftragte Eva Högl zeigt sich besorgt über rechtsextremistische Fälle. Sie forderte "Aufklärung, Sanktion und Prävention" – auch für die Vorwürfe gegen die KSK.

ZEIT-ONLINE
23. Februar 2021

Empathie mit den Opfern

Im polnischen Sobibór errichteten die Nazis 1942 ein Vernichtungslager, in dem etwa 180.000 Menschen ermordet wurden. Nun soll eine neue Gedenkstätte an die Gräueltaten des Nationalsozialismus erinnern.

Frankfurter Allgemeine
23. Februar 2021

Ehemaliges KZ-Lager Neuaubing soll Gedenkort werden

Im Außenlager Neuaubing waren zur Nazi-Zeit Zwangsarbeiter aus West- und Osteuropa untergebracht. Jeden Tag wurden sie zur Arbeit in ein Reichsbahn-Ausbesserungswerk getrieben. Jetzt soll dort ein Gedenkort entstehen.

Deutschlandfunk Kultur
23. Februar 2021

Team der Versöhnungskirche in KZ-Gedenkstätte Dachau wird halbiert

Der Diakon der Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau führt Schülergruppen, hält Gottesdienste, plant Veranstaltungen, betreut Freiwillige und engagiert sich in Initiativen gegen Rechts. Wer übernimmt diese Arbeit, wenn die Stelle wegfällt?

Sonntagsblatt
Treffer 1 bis 15 von 35
z.Zt. keine Einträge

Bundesweites Gedenkstättenseminar 2021 fällt aus, verschoben auf Juni 2022

Das für Juni 2021 geplante bundesweite Gedenkstättenseminar fällt aus. Es soll im Juni 2022 nachgeholt werden. Der genaue Termin wird mitgeteilt.

Verband der Gedenkstätten in Deutschland gegründet

Der neue Verband versteht sich als Interessenvertretung gegenüber Politik, Medien und Wirtschaft und will sich um die Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung bemühen.

Veranstaltungen