Aktuelles

9. Dezember 2019

Rede von Bundeskanzlerin Merkel zum zehnjährigen Bestehen der Stiftung Auschwitz-Birkenau am 6. Dezember 2019 in Auschwitz

...heute hier zu stehen und als deutsche Bundeskanzlerin zu Ihnen zu sprechen, fällt mir alles andere als leicht. Ich empfinde tiefe Scham angesichts der barbarischen Verbrechen, die hier von Deutschen verübt wurden ‑ Verbrechen, die die Grenzen alles Fassbaren überschreiten.

Die Bundeskanzlerin
9. Dezember 2019

Chancellor of Germany and Prime Minister of Poland at the Memorial for 10th anniversary of the Auschwitz-Birkenau Foundation

The fact that German support for the Auschwitz-Birkenau Foundation celebrating the 10th anniversary of its creation doubled from 60 to 120 million euros was announced at the Auschwitz Memorial by Angela Merkel, the Chancellor of Germany. On December 6, Merkel visited together with Prime Minister Mateusz Morawiecki, the site of former German Nazi concentration and extermination camp Auschwitz

auschwitz.org
9. Dezember 2019

Polen will Überreste vom KZ Gusen kaufen

Polen will Überreste des ehemaligen KZ-Außenlagers Gusen kaufen. Diese Ankündigung des polnischen Premierministers wird vom Mauthausen-Memorial, den Verantwortlichen der KZ-Gedenkstätte Mauthausen, skeptisch gesehen. Die vorhandene Gedenkstätte müsse zwar aufgewertet werden, aber durch Österreich.

orf.at
9. Dezember 2019

Der Ärger begann in Bayern

Der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes wurde die Gemeinnützigkeit entzogen. Wie konnte es so weit kommen? Die Ursache liegt in Bayern.

taz
9. Dezember 2019

Deutsch-französisches Gedenken an elf Widerstandskämpfer

Zum 25. Mal ist am Freitagmittag auf dem Talebuckel bei Rammersweier der Ermordung elf elsässischer Widerstandskämpfer vor 75 Jahren feierlich gedacht worden. Betont wurde die tiefe Verbundenheit zwischen Rammersweier und Vieux-Thann.

baden online
9. Dezember 2019

Die permanente Angst

Das Buch »Werk C« ist das dritte von insgesamt vier Büchern des Journalisten Mordechai Strigler (1918–1998). Dieser überlebte im besetzten Polen und in Deutschland insgesamt zwölf Ghettos und Konzentrationslager, darunter das Vernichtungslager Majdanek. Mehrere seiner Verwandten wurden umgebracht.

junge Welt
9. Dezember 2019

Die schrecklichste Zeit im Leben

Sie hatten fürchterliche Angst, immer wieder, erinnert sich Irmgard Bohlen aus Mayen. Die Eiflerin berichtet über ihre Kindheit zur Zeit des Nationalsozialismus

Frankfurter Allgemeine Zeitung
9. Dezember 2019

Reiseunternehmen verdiente offenbar Millionen an Deportation von Juden

Der Reisekonzern DER Touristik Group hält seit zwei Jahren eine Studie zur NS-Geschichte unter Verschluss. Darin geht es um die Verstrickung des Vorgänger-Unternehmens in den Holocaust.

Spiegel Online
9. Dezember 2019

Fünf Fragen - Fünf Antworten mit Dr. Sylvia De Pasquale

Jede Woche wird in der Meetingpoint-Reihe "Fünf Fragen - Fünf Antworten" ein Brandenburger interviewt. In dieser Woche ist es Dr. Sylvia De Pasquale. Sie erzählt uns etwas über die Zeit, als das NS-Regime in Brandenburg an der Havel auf grausame Art und Weise aktiv war und was man in der Gedenkstätte auf dem Nicolaiplatz über diese Zeit alles erfährt.

meetingpoint-brandenburg
9. Dezember 2019

Prozess gegen KZ-Wachmann: Zeuge aus Israel

Im Prozess gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Stutthof will das Hamburger Landgericht heute einen Zeugen aus Israel hören. Der 91-Jährige stammt ursprünglich aus Litauen, wie ein Gerichtssprecher sagte. Er sei im August 1944 als 16-Jähriger in das Konzentrationslager bei Danzig gebracht worden.

NDR
9. Dezember 2019

Von Papens Grabplatte wieder aufgetaucht

Die im Saarland entwendete Grabplatte des früheren Reichskanzlers Franz von Papen ist vor der CDU-Zentrale in Berlin gefunden worden.

Süddeutsche Zeitung
6. Dezember 2019

Gegen den Entzug der Gemeinnützigkeit der VVN-BdA

Erklärung des Forums der Landesarbeitsgemeinschaften der Gedenkstätten, Erinnerungsorte und -initiativen in Deutschland und der Arbeitsgemeinschaft KZ-Gedenkstätten, verabschiedet auf der 8. bundesweiten Gedenkstättenkonferenz in Flossenbürg (Oberpfalz)
[mehr]

6. Dezember 2019

Gegen das Vergessen

In Flossenbürg treffen sich diese Woche Vertreter der KZ-Gedenkstätten aus ganz Deutschland. Sie beschäftigen sich mit der Frage: Wie soll künftig Erinnerungsarbeit aussehen, wenn es immer weniger Zeitzeugen gibt?

BR
6. Dezember 2019

Zum Gedenken an die Opfer der Nazizeit

An die Opfer des Nationalsozialismus soll nun auch in Harsefeld erinnert werden. In der Sitzung des Ausschusses für Jugend, Kultur, Sport und Soziales einigten sich die Ausschuss-Mitglieder auf die Aufstellung zweier Stelen zum Gedenken an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.

Kreiszeitung Wochenblatt
6. Dezember 2019

Auschwitz will nicht schweigen

Hunderte persönliche Gegenstände hat die Stiftung Auschwitz-Birkenau im ehemaligen KZ seit zehn Jahren zutage gefördert. Deutschland finanziert den Erhalt der Gedenkstätte mit - Kanzlerin Merkel besucht diese nun erstmals.

tagesschau
Treffer 1 bis 15 von 24
z.Zt. keine Einträge

Bundesweites Gedenkstättenseminar 2020

"Diversität-Partizipation-Inklusion. Selbstverständnis und Praxis in Gedenkstätten und Dokumentationszentren“, Schleiden/Vogelsang, 14.-16. Mai 2020

Alle Artikel des GedenkstättenRund- briefs online verfügbar

Zur Pressemitteilung

Arbeitsmaterialien 65. Bundesweites Gedenkstättenseminar, Bad Arolsen, 27.-29. Juni 2019

Mehr Informationen

Veranstaltungen

Stellenangebote